Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Hier dreht sich alles um den anderen Cores wie die con Amstard, Apple II, ColecoVision usw.

Moderatoren: Tom Phobos, Kris

MIST
User
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 13:42

Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon MIST » Dienstag 13. Oktober 2015, 16:14

Es gibt mal wieder einen neuen Core. Ich habe mich mal des Plus Too's angenommen: http://www.bigmessowires.com/plus-too/

Der Port ist genauso unfertig wie das Original, aber vielleicht kann mein Port ja wieder etwas Schwung in die Sache bringen. Ggf kann man auch Sachen von anderen Cores wiederverwenden z.B. um die fehlende Tastatur nachzurüsten oder vielleicht kann man den GCR-Encoder aus der C64-Floppy verwenden, damit der Plus Too normale unkonvertierte Disk-Images lesen kann.

Und Sound fehlt natürlich auch noch und und und ...

Fertige cores gibt es wie immer auf github:
https://github.com/mist-devel/mist-bina ... s/plus_too

Der Quellcode ist natürlich auch da:
https://github.com/mist-devel/mist-boar ... s/plus_too

Benutzeravatar
Tom Phobos
Administrator
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 16:36

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon Tom Phobos » Dienstag 13. Oktober 2015, 17:04

Sehr nice, Thx :)

MIST hat geschrieben:Der Port ist genauso unfertig wie das Original, aber vielleicht kann mein Port ja wieder etwas Schwung in die Sache bringen.


Jepp, das wäre prima. Der DE1-Port ist ja nie richtig fertig geworden, von daher hoffe ich mal, daß der MiST-Port eher das Interesse weckt :)

Ich habe übrigens noch einen Original Mac Plus hier stehen. Leider ohne Tastatur und da diese einen komplett eigenen Anschluß hat kann ich da leider keine ADB-Tastatur anklemmen. Falls also noch jemand eine Ur-Mac- oder Mac Plus-Tastatur übrig hat, immer her damit :)

MIST
User
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 13:42

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon MIST » Dienstag 20. Oktober 2015, 21:42

Da ist schon noch einiges zu tun an dem Core. Als erstes habe ich die Tastatur nachgerüstet und den tg68k-CPU-Core aktualisert sowie das allgeime Timing etwas vereinfacht, was der Stabilität sehr gut getan hat.

Zur Zeit arbeite ich an der Floppy, damit man normale dsk-Images (die müssen genau 819200 Bytes lang sein) benutzen kann und die nicht erst konvertieren muss. Das sieht in der Simulation schon gar nicht schlecht aus und dürfte bald auch in der Realität laufen.

Dann fehlt noch Support für die zweite Floppy und die Mögichkeit, Disk-Images zu laden ohne den ganzen Mac zu rebooten.

Beim Videotiming hadere ich noch etwas mit mir. Der PlusToo macht verdoppelte 1024x768 Pixel, also in Wirklihckeit 512x384. Das macht sich prima auf einem aktuellen Bildschirm, ist aber recht weit vom Timing eines echten Mac weg, was spätestens beim Sound knifflig wird, der läuft nämlich beim Mac synchron zum Bild. Ich denke ich werde das Videotiming deutlich näher an das eines echten Mac schieben. Vielleicht sogar mit der Option echte 512x342 Pixel auszugeben, so dass man den Original-Bildschirm anschließen könnte.

Und dann muss natürlich Sound noch her. Auch das wäre dann bei angepasstem Videotiming gar nicht soooo schwierig.

Mal schauen, wie lange meine Motivation reicht.

huepper
User
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 11:17

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon huepper » Dienstag 20. Oktober 2015, 21:57

Was braucht man eigentlich alles an Software, um an einem Core "rumzubasteln" ?

Benutzeravatar
Tom Phobos
Administrator
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 16:36

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon Tom Phobos » Donnerstag 22. Oktober 2015, 15:50

MIST hat geschrieben:Mal schauen, wie lange meine Motivation reicht.


Na, ich hoffe mal, recht lange ;) Der klassische Macintosh ist schon ein schönes System, für das es wirklich viel nette Software gibt. Auch viele der Spiele haben durch den S/W-Monitor ihren eigenen Charme (ok, der natürlich auf dem Original-9"-Monitor noch besser rüber kommt ;) ) Ich hatte damals einen Mac-Emulator für den Atari ST, da habe ich ne Zeitlang recht viel mit gemacht.

huepper hat geschrieben:Was braucht man eigentlich alles an Software, um an einem Core "rumzubasteln" ?


Auf jeden Fall die Entwicklungsumgebung von Altera, das Quartus. Hier allerdings bis zur Version 13.1 (die letzte, wo der Cyclone III noch unterstützt wird). Viele der Core-Sourcen kannst Du Dir dann hier herunter laden und damit rum spielen.
Von Till gibt es übrigens in den letzten 3 Ausgaben der c't einen FPGA-Kurs, wo von den Grundlagen angefangen die Core-Entwicklung auf Basis des MiST erklärt wird. Auf jeden Fall sehr lesenwert.

MIST
User
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 13:42

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon MIST » Dienstag 27. Oktober 2015, 16:42

Floppy-Images im 800k bzw 400k-Format laufen jetzt. Was etwas unpraktisch ist ist die Tatsache, dass die üblichen Emulatoren wie Minivmac den Floppy-Controller gar nicht implementieren, sondern einfach die Disketten-Daten "magisch" in den Mac laden. Dadurch kann der dann mit Formaten umgehen, die ein echter Mac Plus nicht kennt. Viel Software für diese Emulatoren wird daher in Disk-Images verteilt, die ein echter Mac und damit auch der Plus-Too-Core nicht lesen kann. Der Plus-Too-Core bildet nämlich die echte Floppy nach.

Nächstes Feature wird Audio sein.

Ich denke nicht, dass ich Floppy-Schreiben implementieren werde. Stattdessen macht m.E. die Implementierung einer Festplatte (die dann beschreibbar ist) mehr Sinn. Floppys schreibbar zu machen wäre ziemlich viel Arbeit, weil der Plus-Too das ganz Disk-Image erst ins RAM lädt und selbst wenn man da Schreiben könnte müsste man das Ganze ja auch irgendwann auf SD-Karte zurück schreiben.

Benutzeravatar
Tom Phobos
Administrator
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 16:36

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon Tom Phobos » Dienstag 27. Oktober 2015, 17:18

Klingt doch schon mal prima, gefällt mir :)
Gibt es wegen den diversen Floppy-Formaten vielleicht Konverter, welche die diversen Formate wieder zurück in das 400k/800k-Format zurück wandeln? Wobei das je nach Format natürlich auch schwierig ist (ich denke da vor allem an Snapshots).

Das mit der Festplatte ist eine gute Idee. An sich müßten die meisten Programme damit umgehen können. Nur bei ganz alten Spielen, welche die Spielstände auf Disketten schreiben, könnte es zu Problemen kommen. Aber da muß man einfach mal schauen wo die Spiele speichern, wenn sie auf Platte kopiert werden.

MIST
User
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 13:42

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon MIST » Mittwoch 28. Oktober 2015, 16:51

Jetzt auch mit Ton.

Konverter nützen wenig. Das ist sogar alles fast das gleiche Format, nur sind die Images größer. Der Emulator nimmt Images fast jeder Größe als Floppy. Der Plus Too halt max 800k ..

Ein paar nette Klassiker gibt es unter:
http://tkc8800.com/page/Macintosh-128k-512k-disk-images

Ein Disk-Image mit einem Benchmark bräuchte ich mal. Ich glaube, dass mein Plus Too etwas zu schnell ist. Space Invaders ist doch recht flott ...

Benutzeravatar
Tom Phobos
Administrator
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 16:36

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon Tom Phobos » Mittwoch 28. Oktober 2015, 18:06

Huii, Sound ist prima :)

Der Standard-Benchmark für die 68000er-Macs ist wohl Speedometer 3.06 (Version 4.02 bei "neueren Macintoshs, läuft aber nicht auf 68k). Hier ist ein Download des Benchmarks. ist allerdings eine HQX-Datei (was immer das auch ist), dazu mit StuffIt gepackt (.sit). ich schaue mal, ob ich das irgendwie mit nem Mac entpackt und idealerweise in ein 400k oder 800k-Image bekomme.

Vergleichende Benchmark-Ergebnisse sind übrigens hier zu finden.

MIST
User
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 13:42

Re: Neuer Core: Plus Too (Classic Apple Macintosh)

Beitragvon MIST » Freitag 30. Oktober 2015, 15:50

Ein netter Mensch hat mir eine passende DSK gebaut. Demnach ist der PlusToo genau 50% schneller als ein echter Classic Mac. Es ist nicht weiter schwierig, ihn 1/3 langsamer zu machen. In dem Zuge werde ich dann eine Turbo-Option einbauen, denn etwas schneller bekomme ich ihn auch fast ohne Aufwand. Mit Aufwand geht's natürlich so weit wie beim Amiga und Atari ST, also bis irgendwo jenseits der 32MHz.

Aber erstmal muss SCSI laufen. Um überhaupt zu verstehen, was dazu nötig ist baue ich zunächst SCSI-Support in den Minivmac-Emulator ein. Zur Zeit stolpere ich aber über das korrekte Festplattenformat, glaube ich. Der Mac liest was von meiner SCSI-Emulation, mag aber wohl den Inhalt nicht.


Zurück zu „Arcade und sonstige Cores“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast